Absenkungsfaktoren

Bild des Benutzers LBV
Gespeichert von LBV am 19. April 2016

Anpassungsfaktoren

Wie wurden meine Versorgungsbezüge in der Vergangenheit abgesenkt?

Nach dem Versorgungsänderungsgesetz 2001 war die Versorgung in acht aufeinander folgenden Schritten abzusenken. Vollzogen wurden diese Schritte ab dem 01.04.2003 jeweils mit den Anpassungen der Versorgungsbezüge. Bei den ersten sieben Anpassungen erfolgte die Absenkung durch eine Minderung der ruhegehaltfähigen Dienstbezüge. Nach § 69e Abs. 4 Beamtenversorgungsgesetz wurde der persönliche Ruhegehaltssatz vor Vollzug der achten Anpassung zum 01.01.2012 mit dem Faktor 0,95667 zu vervielfältigen. Der so geminderte Ruhegehaltssatz gilt als neu festgesetzt. Damit entfällt die bisherige Minderung der ruhegehaltfähigen Dienstbezüge um einen Anpassungsfaktor. Nicht betroffen von dieser Absenkung sind Versorgungsfälle mit Mindest- und Unfallversorgung sowie die Bezüge der entpflichteten Hochschullehrer.

Anpassung nach dem
31.Dezember 2002
Erhöhung der
Versorgungsbezüge
Anpassungsfaktor zur Minderung der
ruhegehaltfähigen Dienstbezüge
Absenkung des
Ruhegehaltssatzes
1.(01.04.2003 /
01.07.2003)
2,4 % 0,99458 ---
2.(01.04.2004) 1,0 % 0,98917 ---
3.(01.08.2004) 1,0 % 0,98375 ---
4.(01.07.2008) 2,9 % 0,97833 ---
5.(01.03.2009) 3,0 % 0,97292 ---
6.(01.03.2010) 1,2 % 0,96750 ---
7.
(01.04.2011)
1,5 % 0,96208 ---
8.
(01.01.2012)
1,9 %
+ 17,- EUR
--- 0,95667
(z.B.: 75 v.H. x 0,95667
= 71,75 v.H.)
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Unsere Rufnummern

Besoldung für aktive Beamte 0211 6023-03
Entgelt für Tarifbeschäftigte 0211 6023-04
Versorgungsbezüge 0211 6023-05
Beihilfe 0211 6023-06
Kindergeld 0211 6023-07

Sie können auch unser Kontaktformular verwenden.
 

Kontakt

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte