Duale Ausbildung Diplom-Finanzwirt/in

Bild des Benutzers LBV
Gespeichert von LBV am 6. Juli 2016
Schriftzug: Wir bilden aus!

Duale Ausbildung zum/zur Diplom-Finanzwirt/in

Im Schloss studieren und Geld verdienen!

Wir stellen Bewerberinnen und Bewerber in den Vorbereitungsdienst in der Steuerverwaltung ein. 

Wir bieten ein Studium an der Fachhochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen kombiniert mit einer praxisnahen Ausbildung im Finanzamt.
Studium und praktische Ausbildung finden im Vorbereitungsdienst statt und dauern drei Jahre. In dieser Zeit sind die Auszubildenden Beamte auf Widerruf.

Sie können sich ab sofort über das Bewerbungsportal der Finanzverwaltung NRW bewerben!

Bewerbungsfrist ist der 31.12.2017.
 

Was muss ich für Voraussetzungen mitbringen?
  • gute Auffassungsgabe
  • Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und Organisationsfähigkeit
  • Ausdrucksfähigkeit,
  • Entscheidungs- und Entschlussfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft
  • gesundheitliche Eignung
Welche schulischen Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Abitur oder Fachhochschulreife
 

Wie hoch ist das Einstiegsalter?

Das 39. Lebensjahr darf bei Ausbildungsbeginn noch nicht vollendet sein, unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. Schwerbehinderung) ist die Altersgrenze das 42. Lebensjahr.

Wie viel verdiene ich?

Sie erhalten während der Ausbildung eine monatliche Anwärterbesoldung in Höhe von ca. 1.110,00 Euro brutto.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Der Vorbereitungsdienst dauert drei Jahre.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Während der dreijährigen Ausbildung wechseln sich berufspraktische Ausbildungsabschnitte in einem Finanzamt und Fachstudien an der Fachhochschule für Finanzen ab. Die in Grund- und Hauptstudium gegliederten Fachstudien dauern insgesamt 21 Monate.
Zwischendurch wird das Studium durch mehrere unterschiedlich lange berufspraktische Ausbildungsabschnitte unterbrochen. In diesen insgesamt 15 Monaten findet die Ausbildung in einem Finanzamt statt. Zusätzlich werden im Rahmen der berufspraktischen Ausbildung, Arbeitsgemeinschaften zu ausgewählten Themen angeboten.
Nach den ersten vier bis sechs Monaten des Grundstudiums ist eine wiederholbare Zwischenprüfung abzulegen. Das Bestehen dieser Prüfung ist für die Fortführung der Ausbildung erforderlich. Die Ausbildung schließt nach drei Jahren mit einer Staatsprüfung (Laufbahnprüfung) ab. Die Absolventen erhalten nach der bestandenen Staatsprüfung den akademischen Grad „Diplom-Finanzwirtin (FH)“ oder „Diplom-Finanzwirt (FH)“.
 

Muss ich Studiengebühren zahlen?

Studiengebühren werden nicht erhoben.

Wo findet die Theorie statt?

Die theoretischen Inhalte werden Ihnen an der Fachhochschule für Finanzen NRW in Nordkirchen vermittelt.
Die Fachstudien (Grund- und Hauptstudium) dauern insgesamt 21 Monate. Sie werden mehrmals durch berufspraktische Ausbildungsabschnitte im Finanzamt unterbrochen und ergänzt. An der Fachhochschule für Finanzen wird in kleinen Klassenverbänden (max. 30 Teilnehmer) unterrichtet. Hierbei werden die Studieninhalte nach einem fest vorgegebenen Stundenplan unterrichtet. Der Unterricht findet überwiegend vormittags statt. Der Nachmittag steht für die Nacharbeit zur Verfügung.

Während der Zeit des Studiums an der Fachhochschule für Finanzen werden Sie auf Wunsch gegen ein geringes Entgelt (zurzeit 125 Euro im Monat) in Studentenapartments untergebracht und verpflegt.
 
Wegen der dualen Ausbildung gibt es an der Fachhochschule für Finanzen keine Semesterferien. Sie haben – wie andere Beamtinnen und Beamte – einen Jahresurlaub von 30 Tagen, der üblicherweise zu Zeiten innerhalb der Schulferien zur Verfügung steht.
 

Was mache ich in der theoretischen Ausbildung?

Die Studienfächer bestehen aus Pflichtfächern, Wahlpflichtveranstaltungen, Schwerpunktthemen und Fallstudien. Wahlfächer, sowohl zum steuerrechtlichen Bereich, als auch zu weiteren Studieninhalten wie beispielsweise Betriebssoziologie, Sozialpsychologie, Verwaltungsführung, Strafrecht, Finanzmathematik und Fremdsprachen ergänzen das Studienangebot.
 

Wo findet die Praxis statt?

Die praktischen Ausbildungsinhalte erhalten Sie in einem Ausbildungsfinanzamt in oder um Düsseldorf. Hier lernen Sie praktische Arbeiten in einem Finanzamt kennen.

Was mache ich in der praktischen Ausbildung?

Dort bekommen sie Gelegenheit, das Wissen aus den Fachstudien in der täglichen Arbeit anzuwenden und in die Finanzamtspraxis umzusetzen. Die berufspraktischen Ausbildungsabschnitte im Finanzamt wechseln sich mit den Fachstudien an der Fachhochschule für Finanzen ab und dauern insgesamt 15 Monate.

Während der berufspraktischen Ausbildung, finden regelmäßig Ausbildungsarbeitsgemeinschaften statt. Hier werden die Finanzanwärterinnen und Finanzanwärter in Kleingruppen (maximal 16 Personen) zum Beispiel anhand ausgesuchter Fallsimulationen für die Praxis fit gemacht. Sie lernen hierbei intensiv, die Fälle mit der in der Steuerverwaltung eingesetzten Software zu lösen.

Wann beginnt die Ausbildung?

Die Ausbildung beginnt immer zum 01. September eines Jahres.

Wie groß ist mein Ausbildungsjahrgang?

In der Regel werden jedes Jahr ca. 6 Nachwuchskräfte eingestellt.

Bis wann kann ich mich bewerben?

Die Bewerbungsfrist endet in der Regel zum 30. November eines Jahres für die Einstellung zum 01. September des Folgejahres.

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungen sind ausschließlich online über das Bewerbungsportal der Finanzverwaltung NRW möglich. Dies ist für die Ausbildung zum/zur Diplom-Finanzwirt/in in der Regel vom 01. Mai bis zum 30. November, für die Einstellung zum 01. September des Folgejahres, geöffnet.

Zum Bewerbungsportal

Kann ich mich außerhalb der Bewerbungsfrist um einen Ausbildungsplatz bewerben?

Sollte eine Bewerbung nicht mehr möglich sein, da die Frist bereits abgelaufen ist, ist eine Interessenbekundung an einer Ausbildung für den nächstmöglichen Einstellungstermin über die folgende E-Mail-Adresse trotzdem jederzeit möglich: Bewerbung@lbv.nrw.de.           

Anschließend erhalten Sie weitere Informationen zur Ausbildung und zum nächstmöglichen Bewerbungs- und Einstellungstermin.       

Ich habe mich beworben. Wie geht es weiter?

Eingangsbestätigung
Nachdem Ihre Bewerbung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie innerhalb kurzer Zeit eine automatisierte Eingangsbestätigung.

Vorstellungsgespräch
Wenn Ihre Online-Bewerbung den notwendigen Anforderungen entspricht 
(u.a. schulische Leistungen, etc.), laden wir Sie zu einem Auswahlgespräch ein.

 

Haben Sie noch Fragen?

Für Rückfragen steht Ihnen das Ausbildungsteam des LBV selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Wo finde ich weitere Informationen?

Weitere Informationen rund um das Thema „Ausbildung zum/r Diplom-Finanzwirt/in im LBV“ finden man unter:

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Unsere Rufnummern

Besoldung für aktive Beamte 0211 6023-03
Entgelt für Tarifbeschäftigte 0211 6023-04
Versorgungsbezüge 0211 6023-05
Beihilfe 0211 6023-06
Kindergeld 0211 6023-07

Sie können auch unser Kontaktformular verwenden.
 

Kontakt

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte