Tariferhöhung

Bild des Benutzers LBV
Gespeichert von LBV am 6. Mai 2019

Erhöhung der Tarifentgelte (TV-L)

Die Tarifgemeinschaft deutscher Länder und die Gewerkschaften haben sich am 2. März auf einen Tarifabschluss verständigt. Die Einigung sieht eine Anhebung der Entgelte in drei Schritten bei einer Laufzeit von 33 Monaten vor.

Die rückwirkende Umsetzung der linearen Entgelt-Erhöhung zum 01.01.2019 wird mit den laufenden Bezügen für den Monat Mai 2019 vorgenommen. Die Auszahlung erfolgt  am 31.05.2019.

Beschäftigte, die spätestens mit dem 02.03.2019 ausgeschieden sind, erhalten die Tarifnachzahlung entsprechend der Tarifeinigung nur nach schriftlichem Antrag. Diesen Antrag reichen Sie bitte bis spätestens 30.09.2019 unter Angabe Ihrer Personalnummer ein.

Lineare Erhöhungen

Die Tabellenentgelte erhöhen sich in der Zeit
 

  • vom 01.01.2019 bis 31.12.2019 um ein Gesamtvolumen von 3,2 %, mindestens aber 100 €, (hier verteilt sich das Gesamtvolumen auf die Anhebung der Stufe 1 um 4,5 % und eine lineare Erhöhung der Stufen 2 bis 6 um 3,01 %, mindestens aber 100 €),

 

  • vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 um ein Gesamtvolumen von 3,2%, mindestens aber 90 € (hier verteilt sich das Gesamtvolumen auf die Anhebung der Stufe 1 um 4,3 % und eine lineare Erhöhung der Stufen 2 bis 6 um 3,12 %, mindestens aber 90 €),

 

  • ab 01.01.2021 um ein Gesamtvolumen von 1,4%, mindestens aber 50 € (hier verteilt sich das Gesamtvolumen auf die Anhebung der Stufe 1 um 1,8 % und eine lineare Erhöhung der Stufen 2 bis 6 um 1,29 %, mindestens aber 50 €).
Erhöhungen für Auszubildende und Praktikanten

Die Entgelte der Auszubildenden nach dem TVA-L BBiG, TVA-L Pflege und der Praktikanten nach dem TV Prakt-L erhöhen sich ab 01.01.2019 und 01.01.2020 jeweils um 50,00 €.

Die Entgelte der Auszubildenden nach dem TVA-L Gesundheit erhöhen sich ab 01.01.2019 um 45,50 € und ab 01.01.2020 um 50,00 €.
 

Entgelttabellen ab 2019

Die ab 01.01.2019 gültige Tabelle finden Sie hier.

Hinweise für Beschäftigte in der Entgeltgruppe 9

Neben weiteren Änderungen wurde zwischen den Tarifparteien auch die Aufspaltung der bisherigen Entgeltgruppe 9 in die neuen Entgeltgruppen 9a und 9b vereinbart.

Für die Beschäftigten der bisherigen Entgeltgruppe 9 mit regulären Stufenlaufzeiten ändert sich die Bezeichnung der Entgeltgruppe 9 in 9b.

Die Beschäftigten der bisherigen "kleinen" Entgeltgruppe 9 mit besonderen Stufenlaufzeiten werden in die neue Entgeltgruppe 9a mit sechs Stufen und regulären Stufenlaufzeiten überführt.

Momentan liegen noch keine Regelungen zur Überleitung in die neuen Entgeltgruppen vor. Aus diesem Grunde werden die Entgelte - nach Berücksichtigung der linearen Erhöhung - bis zur Überleitung nach den bisher geltenden Regelungen der Entgeltgruppe 9 gezahlt.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Unsere Kontaktdaten:

Besoldung für aktive Beamte 0211 6023-03
Entgelt für Tarifbeschäftigte 0211 6023-04
Versorgungsbezüge 0211 6023-05
Beihilfe 0211 6023-06
Kindergeld 0211 6023-07

Kontaktformular

Kontakt

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte