Gemeinnützige Vereine - Hinweise

Bild des Benutzers Finanzamt
Gespeichert von Finanzamt am 15. April 2016

Hinweise und Informationen für gemeinnützige Vereine

Wichtige Hinweise für Vertreter gemeinnütziger Vereine und Informationen zur Besteuerung von gemeinnützigen Vereinen.

Durch die Einführung des § 60a AO ist seit 2013 bei jeder Veranlagung, d.h. vor Erlass eines Freistellungsbescheides die Satzungsmäßigkeit der aktuellen Vereinssatzung zu prüfen. Das gleiche gilt bei erstmaliger Beantragung der Gemeinnützigkeit. Das Ergebnis dieser Prüfung wird durch Bescheid über die  gesonderte Feststellung der Einhaltung der satzungsmäßigen Voraussetzungen nach den §§ 51, 59, 60 und 61 AO mitgeteilt.
Die Vereine sind seit 01.01.2009 verpflichtet, in ihre Satzungen die steuerrechtlich notwendigen Formulierungen der Mustersatzung zu übernehmen. Diese Pflicht trifft zunächst nur die neu gegründeten Vereine. Allerdings wird auch bei Vornahme jeder Satzungsänderung eine wörtliche Anpassung der gesamten Satzung an die Mustersatzung erforderlich.
Die Mustersatzung sowie weitere wichtige Informationen für das richtige Vorgehen in steuerrechtlicher Hinsicht erhalten Sie in der vom Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen herausgegebenen Broschüre Vereine & Steuern.

Die Besteuerung von gemeinnützigen Vereinen

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte