Kindergeld

Bild des Benutzers LBV
Gespeichert von LBV am 20. November 2017

Kindergeld: Rückwirkende Zahlung nur noch maximal 6 Monate

Bisher war eine rückwirkende Zahlung des Kindergeldes bis zu 4 Jahren möglich.

Bei Kindergeldanträgen, die ab 01.01.2018 eingehen, wird Kindergeld rückwirkend nur noch für die letzten sechs Monate vor Beginn des Monats gezahlt, in dem der Antrag bei der zuständigen Familienkasse eingegangen ist.

Die neue Regelung wird mit dem sogenannten Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz mit Wirkung ab 01.01.2018 eingeführt. Dabei wird in § 66 Einkommensteuergesetz ein Absatz 3 angefügt, der wie folgt lautet: „Das Kindergeld wird rückwirkend nur für die letzten sechs Monate vor Beginn des Monats gezahlt, in dem der Antrag auf Kindergeld eingegangen ist.“

Diese Einschränkung der rückwirkenden Zahlung ist auf alle Kindergeldanträge anzuwenden, die nach dem 31.12.2017 eingehen. Wichtig ist auch, dass der Antrag bei der zuständigen Familienkasse eingehen muss.

Beispiel:
Es wird Kindergeld ab 01.10.2017 beantragt. Der Antrag geht beim LBV als zuständige Familienkasse im Juni 2018 ein. Kindergeld kann in diesem Fall rückwirkend nur ab Dezember 2017 gezahlt werden; für Oktober und November 2017 ist keine Kindergeldzahlung mehr möglich.

Wir empfehlen Ihnen daher, Ihre Anträge auf Kindergeld bei der Familienkasse zukünftig zeitnah zu stellen. Sollten zum Antragszeitpunkt noch Unterlagen fehlen, ist dies kein Problem, da Sie die Unterlagen nachreichen können.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Unsere Rufnummern

Besoldung für aktive Beamte 0211 6023-03
Entgelt für Tarifbeschäftigte 0211 6023-04
Versorgungsbezüge 0211 6023-05
Beihilfe 0211 6023-06
Kindergeld 0211 6023-07

Sie können auch unser Kontaktformular verwenden.
 

Kontakt

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte