Pilotanwender zufrieden

Bild des Benutzers RZF
Gespeichert von RZF am 27. Mai 2016
Lohnsteuerkarte

Pilotanwender blickt zufrieden auf die Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte zurück

Die AUDI AG beschäftigt rund 60 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für die jedes Jahr die Lohnsteuerkarten eingesammelt, beklebt und wieder ausgegeben werden mussten. Dieser Aufwand gehört seit der Einführung von Elsterlohn der Vergangenheit an. In einem Interview blickt nun der Verantwortliche des Autobauers dankbar auf die RZF Unterstützung zurück.

Für den Leiter der Abteilung „Mitarbeiterabrechnung“ bei der Audi AG, Helmut Bottenschein, ist es nicht die gute alte Zeit, wenn er an das Verfahren mit den Lohnsteuerkarten denkt. Seit 2011 hat das automatisierte Verfahren ElsterLohn, mit dem für jeden Arbeitnehmer die Lohnsteuerdaten elektronisch an die Finanzbehörde übermittelt werden, die Pappkarten ersetzt.

Die Audi AG begleitete die Einführungsphase als einer der Pilotarbeitgeber, die unter der Leitung des RZF das Verfahren testeten. Gerne erinnern sich die Ingolstädter an diese Zeit. Damals habe das Unternehmen hervorragende Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer IT-Dienstleister gemacht und erlebt, dass die Mitarbeitenden des RZF mit Herzblut dieses Projekt angegangen seien. Bis heute arbeiten beide Parteien in den damals geschaffenen Strukturen, wodurch Elsterlohn weiterhin profitiert.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte