Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen wirbt per Radiospot für Ausbildung und duales Studium

Bild des Benutzers Lea Veelker
Gespeichert von Lea Veelker am 9. Juli 2018
2 Mädchen und ein Junge schauen gemeinsam in einen Hefter
9. Juli 2018

Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen wirbt per Radiospot für Ausbildung und duales Studium

Zum 1. September startet das neue Ausbildungsjahr / Staatssekretär Dr. Opdenhövel: Die Finanzverwaltung ist ein attraktiver Arbeitgeber, der Sicherheit, gepaart mit guten Entwicklungsmöglichkeiten, bietet

Zum 1. September eines jeden Jahres startet das Ausbildungsjahr in der Finanzverwaltung. Daher läuft ab heute für knapp eine Woche ein neuer Radiospot, mit dem die Finanzverwaltung die Ausbildung und das duale Studium in den Finanzämtern des Landes Nordrhein-Westfalen bewirbt.
 
„Die Finanzverwaltung mit ihren über 1.000 Ausbildungsplätzen ist ein attraktiver Arbeitgeber“ betonte Staatssekretär Dr. Patrick Opdenhövel. „Wir punkten mit einem sicheren Arbeitsplatz, guten Entwicklungsmöglichkeiten, abwechslungsreichen Einsatzgebieten und einer guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“
 
Der Radiospot greift diese Aspekte auf, indem er aus der Perspektive eines Schulabgängers die Beweggründe für eine Ausbildung oder ein duales Studium in der Finanzverwaltung wie Zukunftssicherheit, Karrierechancen und Vergütung ab dem ersten Ausbildungstag darstellt. Der Spot läuft zunächst auf 1Live, ab Anfang September dann für zwei Wochen auf den lokalen Radiosendern in Nordrhein-Westfalen. Er ist auch hier online aufrufbar.
 
Nähere Informationen über das duale Studium an der Fachhochschule für Finanzen und die Ausbildung in der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen finden Sie auf den Karriereseiten oder rechts unter dem Bereich "Links".
Bewerbungen sind online möglich unter: www.ausbildung-im-finanzamt.de

 
Für Ihren Hintergrund:
 

  • Die Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen beschäftigt in 129 Festsetzungs- und Funktionsfinanzämtern (Finanzämter für Groß- und Konzernbetriebsprüfung sowie Steuerstrafsachen und Steuerfahndung) und der Oberfinanzdirektion des Landes Nordrhein-Westfalen insgesamt mehr als 28.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Zum 1. September 2018 werden in der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen 931 duale Studienplätze (Studium zum Diplom-Finanzwirt (FH) (m/w) besetzt. Daneben werden 485 Ausbildungsplätze zum Finanzwirt (m/w) besetzt. Zum 1. September 2019 sind nach derzeitigem Planungsstand in der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen ebenfalls 931 duale Studienplätze sowie 485Ausbildungsplätze zu besetzen.
  • Das duale Studium zum Diplom-Finanzwirt (FH) (m/w) dauert insgesamt drei Jahre. Dabei wechseln sich praktische Ausbildungsabschnitte in einem Finanzamt und Studienzeiten an der Fachhochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen (FHF) mit dem Hauptsitz im Schloss Nordkirchen ab. Die Studienzeiten an der FHF dauern insgesamt 21 Monate. Die Absolventen erhalten nach bestandener Prüfung den akademischen Grad „Diplom-Finanzwirtin (FH)“ bzw. „Diplom-Finanzwirt (FH)“ und sind im Anschluss als Beamte auf Probe der Laufbahngruppe 2.1 – vormals gehobener Dienst – in der Steuerverwaltung tätig.

 
Die Ausbildung zum Finanzwirt (m/w) dauert insgesamt zwei Jahre. Auch dabei wechseln sich praktische Ausbildungsabschnitte in einem Finanzamt und Lehrveranstaltungen an der Landesfinanzschule Nordrhein-Westfalen mit dem Hauptsitz in Wuppertal ab. Die Lehrveranstaltungen in Wuppertal dauern insgesamt rund acht Monate. Die Absolventen dürfen nach bestandener Prüfung die Berufsbezeichnung „Finanzwirtin“ bzw. „Finanzwirt“ führen und sind im Anschluss als Beamte auf Probe der Laufbahngruppe 1.2 – vormals mittlerer Dienst – in der Steuerverwaltung tätig.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Kontakt

Eva Wüllner, Leiterin Kommunikation und Strategie Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte