Stellenangebot: Abteilungsleitung am Standort Hamm

Bild des Benutzers Christin Rödiger
Gespeichert von Christin Rödiger am 19. Oktober 2018

Stellenangebot: Abteilungsleitung für den Rückgriff Unterhaltsvorschuss am Standort Hamm

Bewerbungsfrist: 08.01.2020

Für den Standort Hamm suchen wir eine Abteilungsleiterin bzw. einen Abteilungsleiter für den „Rückgriff Unterhaltsvorschuss“.

Haben Sie Interesse, Teil unserer neuen Organisation in einer jungen und innovativen Landesbehörde zu werden?

Dann bewerben Sie (w/m/d) sich jetzt für unseren neuen Standort Hamm auf die unbefristete Stelle der Abteilungsleitung für den „Rückgriff Unterhaltsvorschuss" beim Landesamt für Finanzen NRW.

Dafür brauchen wir Sie.

Das Landesamt für Finanzen NRW ist eine junge und innovative Landesoberbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen mit vielfälti-gen, interessanten Aufgaben. Eine dieser Aufgaben ist der Rückgriff Unterhaltsvorschuss (UVG), den das Land Nordrhein-Westfalen zum 1. Juli 2019 von den Kommunen übernommen und im Landesamt für Finanzen zentralisiert hat. Für unsere neue Abteilung UVG (UH) ab dem 1. August 2020 am Standort Hamm benötigen wir Sie bereits ab dem 1. April 2020, damit Sie den Start am neuen Standort erfolgreich mitgestalten können.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Personelle Führung der Abteilung mit über 200 Mitarbeitenden
    • Sicherstellung der Funktionsfähigkeit
    • Personalentwicklung
  • Fachlich-organisatorische Leitung der Referate und Sachgebiete der Abteilung mit den Aufgaben „Heranziehung“ und „Vollstreckung“
    • Sicherstellung einer einheitlichen Rechtsanwendung
    • Weiterentwicklung des Wissensmanagements
    • Qualitätssicherung, Internes Kontrollsystem
    • wirtschaftliche Steuerung
    • Koordination mit anderen Abteilungen und der Behördenleitung
  • Prozessvertretung

Das bringen Sie mit:

• stark ausgeprägte Führungskompetenzen, insbesondere Motivationsfähigkeit, Entschluss- und Entscheidungsfähigkeit zusammen mit einem hohen Maß an Verantwortungsbewusst¬sein, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie Verlässlichkeit
• Durchsetzungsfähigkeit und die Bereitschaft, Veränderungsprozesse aktiv mitzugestalten bei gleichzeitiger Sensibilität in Personalangelegenheiten
• strukturiertes und strategisches Denkvermögen unter Beachtung der Interessen der Gesamtorganisation
• gesundheitsförderlichen Führungsstil

Das ist wünschenswert:

• Kenntnisse in digitaler Führungskompetenz
• Kenntnisse im Management digitaler Geschäftsprozesse
• Fachkenntnisse und fachlicher Bezug zu den Themen Unterhaltsvorschuss, Heranziehung und/oder Vollstreckung

Ihre Bewerbung:

Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte der Laufbahngruppe 2.2 (ehemals höherer Dienst) der Besoldungsgruppen A 15 bis A 16 mit der Befähigung zum Richteramt sowie an Juristinnen und Juristen mit der Befähigung zum Richteramt mit mindestens fünfjähriger Verwaltungserfahrung, dabei mindestens drei Jahre in einer Führungsposition.
Für Tarifbeschäftigte kommt - je nach beruflicher Erfahrung und der tatsächlichen Aufgabenübertragung - eine Entwicklung bis Entgeltgruppe 15 TV-L in Betracht (Arbeitsverhältnis und Vergütung richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Weitergehende Informationen unter www.tdl-online.de und www.lbv.nrw.de. Bitte gleichen Sie Ihre Gehaltsvor¬stellungen mit den Vergütungsmöglichkeiten des TV-L ab.)

Bei Vorliegen der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Verbeamtung grundsätzlich möglich.

Das bieten wir Ihnen:

• vielfältige Schulungen für die Vermittlung bereichsspezifischer Kenntnisse und fachübergreifender Kompetenzen
• teamorientierte Denk- und Arbeitshaltung
• ein breites Angebot an flexiblen Arbeitszeitmodellen sowie flexible Arbeitszeiten
• Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch Telearbeit

Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet.
Bewerbungen von Frauen werden besonders begrüßt und in Bereichen, in denen sie noch unterrepräsentiert sind, bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und ihnen Gleichgestellter sind besonders erwünscht. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Das Auswahlverfahren:

Für die Teilnahme an unserem Auswahlverfahren (eintägiges Assessment-Center) setzen wir die erfolgreiche Bearbeitung unseres kognitiven Testverfahrens, welches am eigenen Computer durchzuführen ist, und ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch voraus. Die Teilnahme am kognitiven Testverfahren ist nur einmal möglich.
Für Beschäftigte der Laufbahngruppe 2 innerhalb der Steuerverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen, die bereits das Assessment-Center bei Ministerium der Finanzen erfolgreich bestanden haben, wird ausschließlich ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch vorausgesetzt. Nähere Informationen unter:
https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/fuehrungskraft-der-finanzverwaltung.

Ihre Ansprechpersonen:

Für fachliche Fragen: Frau Diepenbruck (Tel.: 0211/8222-4161)
Für Fragen bzgl. Ihrer Bewerbung: Frau Stricker (Tel.: 0211/8222-4082)

Bewerben Sie sich bitte bis zum 08.01.2020.
Hier geht es direkt zu unserem Onlinebewerbungsverfahren.
 

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Christin Rödiger
Kontakt Rückgriff Unterhaltsvorschuss
Tel.:

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte