Versorgungsabschlag alter Art

Bild des Benutzers LBV
Gespeichert von LBV am 27. April 2016

Wegfall des „Versorgungsabschlags alter Art“ nach Teilzeit und Beurlaubung

Die betroffenen Fälle werden auf Grund der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts vom 25.10.2012 - Az. 2 C 59.11 neu berechnet.

Ihre Versorgungsbezüge werden auf Grund der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts vom 25.10.2012 - Az. 2 C 59.11 neu berechnet,

  • wenn Sie vor dem 01.07.2008 in den Ruhestand versetzt worden sind und
  • der Bescheid über die Festsetzung Ihrer Versorgungsbezüge eine Anlage enthält, in der eine Kürzung des Ruhegehaltssatzes berechnet worden ist und dieser Ruhegehaltssatz auch der Zahlung Ihrer Versorgungsbezüge zu Grunde liegt,

Wir haben die betroffenen Fälle ermittelt und werden die Neuberechnung vornehmen. Es ist kein Antrag erforderlich.

Für die Erledigung dieser umfangreichen Aufgabe haben wir eine Sondergruppe eingerichtet. Da die Bearbeitung nur teilweise automationsunterstützt erfolgen kann, wird dies einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen. Sie helfen uns, wenn Sie derzeit von Rückfragen absehen.

Bitte beachten Sie, dass folgende Minderungen des Ruhegehaltssatzes/der Versorgungsbezüge weiterhin Bestand haben:

  • Versorgungsabschlag für Freistellungen nach § 78 b LBG NRW -alte Fassung-, die vor dem 01.08.1984 bewilligt und angetreten worden sind.
  • Versorgungsabschlag wegen vorzeitiger Zurruhesetzung (§ 14 Abs. 3 BeamtVG).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Unsere Rufnummern

Besoldung für aktive Beamte 0211 6023-03
Entgelt für Tarifbeschäftigte 0211 6023-04
Versorgungsbezüge 0211 6023-05
Beihilfe 0211 6023-06
Kindergeld 0211 6023-07

Sie können auch unser Kontaktformular verwenden.
 

Kontakt

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte