Diplom-Ingenieur/in (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor) Fachrichtung Versorgungstechnik

Suchen Sie nach einem sicheren Arbeitsplatz oder ist Ihnen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besonders wichtig? Dann sind Sie hier richtig. Arbeiten Sie mit uns gemeinsam in einem engagierten Team und modernen Arbeitsumfeld.

Die Bundesbauabteilung in der Oberfinanzdirektion des Landes Nordrhein-Westfalen verantwortet mit ihren Ingenieuren/innen und Architekten/innen Bauprojekte der Bundesrepublik Deutschland in NRW. Dazu gehören die Baumaßnahmen der Bundeswehr, der Gaststreitkräfte, der NATO und der zivilen Bundesbehörden. Die Bundesbauabteilung hat die Fachaufsicht über den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, der die Projekte operativ umsetzt, entwickelt Leitlinien und berät den Bund in baufachlichen Fragen. Außerdem betreut die Bundesbauabteilung in der OFD NRW zahlreiche weitere Baumaßnahmen, die vom Bund über Zuwendungen finanziert werden. Für die Besetzung einer unbefristeten Vollzeit- /Teilzeitstelle am Dienstort Münster suchen wir einen/eine

Diplom-Ingenieur/in (m/w/d)
(FH-Diplom/Bachelor)
Fachrichtung Versorgungstechnik

Ihre Aufgaben:

Das zuständige Referat betreut zahlreiche Projekte der Bundeswehr, der Bundespolizei, des Katastrophenschutzes und sonstiger Bundesbehörden in Westfalen.
Es berät und unterstützt die Maßnahmenträger, die Nutzer, den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW sowie die Repräsentanten anderer Behörden bei der Realisierung von Bauprojekten, prüft dabei in baufachlicher und ökonomischer Hinsicht und begleitet die Durchführung öffentlich-rechtlicher Verfahren.
Zu Ihren Aufgaben gehören das fachaufsichtliche Controlling von (fachtechnischen) Qualitäten, Terminen und Kosten zum Erreichen der Projektziele und der Einhaltung der baupolitischen Ziele. Sie beraten die nutzenden Ressorts und Maßnahmenträger baufachlich bei der Qualifizierung ihrer Bedarfe, bei der Durchführung von Variantenbetrachtungen und der langfristigen Entwicklung der Bundesliegenschaften.
Der Bereich zeichnet sich durch eine hohe und interessante Maßnahmenvielfalt aus.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Versorgungstechnik
    als FH-Diplom-Ingenieur/in oder Bachelor
    oder
    Laufbahnbefähigung bzw. erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 2 des gehobenen technischen Verwaltungsdienstes
  • (möglichst) mehrjährige Berufserfahrung in Bezug auf die Aufgaben nach § 55 HOAI im Bereich der Leistungsphasen 1-9
  • fundierte baufachliche Kenntnisse bei der Vorbereitung und Durchführung von Baumaßnahmen
  • vertiefte Kenntnisse im öffentlichen und privaten Baurecht
  • grundlegende Kenntnisse des Projektmanagements
  • Führerschein Klasse B (alte Klasse 3)

Ihre Fähigkeiten:

  • gute Kommunikations-, Team- und Kooperationsfähigkeit
  • gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • hohe Eigeninitiative sowie selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • sicherer Umgang mit der üblichen Bürosoftware und Bürokommunikation
  • Bereitschaft zur Teilnahme an einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz
  • Bereitschaft Veränderungsprozesse aktiv mitzugestalten und Verfahren zu optimieren

Unsere Leistungen:

  • Einstiegsgehalt als Angestellter/Angestellte in der Entgeltgruppe 11 oder 12 des Tarifvertrages für den Öffentlichen Dienst der Länder entsprechend der persönlichen Voraussetzungen mit jeweils langfristiger Entwicklungsmöglichkeit bis Entgeltgruppe 13 TV-L
  • vergleichbare Beamtinnen / Beamte bis A 12 LBesG NRW mit langfristiger Entwicklungsmöglichkeit bis A 13 LBesG NRW
  • Arbeitssicherheit im öffentlichen Dienst
  • Gleitzeit / Teilzeitbeschäftigung möglich
  • systematische individuell zugeschnittene Fortbildung und Teilnahme an Fachtagungen
  • großzügige Homeoffice Möglichkeiten

 

Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich gewünscht. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht sich in besonderer Weise der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben verpflichtet. Daher sehen wir nicht nur den Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen sehr gerne entgegen, sondern wir werden sie bei gleicher Eignung und vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen bevorzugt berücksichtigen. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Personen mit Migrationshintergrund. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen übersenden Sie bitte bis zum 09.10.2022 ausschließlich online unter Nutzung des folgenden Link:

http://bewerbung-nrw.de/BVPlus/?stellenID=100530774

Bewerbungen per Post oder E-Mail werden nicht berücksichtigt.

Als Ansprechpersonen stehen Ihnen für fachbezogene Fragen Herr Krekeler (0251/934-3016), für Verfahrensfragen Frau Kötter (0251/934-3048) zur Verfügung.

Die Entgelttabelle des Landes NRW finden Sie unter folgendem Link: https://www.finanzverwaltung.nrw.de/sites/default/files/asset/document/anlage_1_anlage_b_tv-l.pdf