Führungs- und Leitungsfunktion

Bild des Benutzers Annika Dix
Gespeichert von Annika Dix am 23. September 2015
Zwei Mitarbeiter/-innen im Porträt

Führungskraft in der Finanzverwaltung

Direkteinstieg nach dem Studium mit einem Berufsstart im Finanzamt

Wir sind eine moderne, mitarbeiterorientierte Verwaltung, die Ihnen vielfältige, interessante und anspruchsvolle Einsatzmöglichkeiten bietet. In einer Führungs- und Leitungsfunktion treffen Sie in Steuerangelegenheiten eigenverantwortlich Entscheidungen und sorgen für den richtigen Einsatz Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie setzen Steuerungsinstrumente wie Controlling, Qualitätssicherung oder Budgetierung um und entwickeln sie maßgeblich weiter.

Wir suchen Sie
 

Sie sind die engagierten, leistungsbereiten und kreativen Führungskräfte, die aktiv Entwicklungsprozesse mitgestalten möchten.
In einem eintägigen Assessment-Center lernen wir Sie - unsere zukünftigen neuen Führungskräfte - kennen, um auch in Ihrem Sinne eine gute und zukunftsweisende Einstellungsentscheidung treffen zu können.

Ausführliche Informationen zur Tätigkeit als Führungskraft in der Finanzverwaltung enthält unsere Broschüre
"Einstieg als Regierungsrätin / Regierungsrat - Führungskraft in der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen".
Einstieg als Regierungsrätin / Regierungsrat, Broschüre zum Download
 

Einstellungsvoraussetzungen

Das sollten Sie mitbringen:

Sie sind

  • Volljuristin bzw. Volljurist (m/w/d)
  • Verwaltungsassessorin bzw. Verwaltungsassessor*) (m/w/d)
  • grundsätzlich nicht älter als 42 Jahre
  • interessiert am Steuerrecht und seiner Anwendung in der Praxis
  • teamfähig
  • aufgeschlossen gegenüber neuen Arbeitsmethoden und
  • verfügen über folgende Querschnittsqualifikationen: Kooperationsfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Motivationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Entschluss- und Entscheidungsfähigkeit, Verhandlungs- und Organisationsgeschick.

Wenn Sie sich in diesem Profil wiederfinden, dann passen Sie zu uns.
 

Wir bieten Ihnen:

  • eine einjährige prüfungsfreie Einweisungszeit mit steuerrechtlichen Fachlehrgängen und Mentoring-Programm,
  • einen anschließenden Einsatz als Führungskraft in einem Finanzamt,
  • ein Einstiegsgehalt nach Besoldungsgruppe A 13 und nach erfolgreichem Ablauf der Probezeit übernehmen wir Sie in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.
  • maßgeschneiderte Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten im Rahmen transparenter Personalentwicklungskonzepte wie z. B.:
  • Sachgebietsleiter/-in in einem Festsetzungs- oder Betriebsprüfungsfinanzamt,
  • Sachgebietsleiter/-in in einem Finanzamt für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung,
  • Dienststellenleiter/-in in einem Finanzamt oder Sie arbeiten in der
  • Oberfinanzdirektion oder im
  • Ministerium der Finanzen.
  • Wenn Sie sich für eine Lehrtätigkeit interessieren, können Sie als Dozent/-in an der Fachhochschule für Finanzen oder der Landesfinanzschule unterrichten
  • eine flexible Arbeitsgestaltung und Möglichkeiten der Teilzeitbeschäftigung.
 

Berufliche Entwicklung von Frauen werden gefördert

 

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund und von geeigneten Schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen

Erwünscht sind auch Bewerbungen von geeigneten Schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen. Wir wenden uns ausdrücklich ebenfalls an Menschen mit Migrationshintergrund. Sie sollten im Zeitpunkt der Einstellung eine Staatsangehörigkeit eines EU-Staates bzw. eines Staats mit einem EU-Rechtsabkommen besitzen.

*) Voraussetzung für die Einstellung in die Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 der Steuerverwaltung (ehemals Laufbahn des höheren Dienstes) ist gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 1 StBAG ein abgeschlossenes mindestens dreijähriges akkreditiertes Hochschulstudium (bei konsekutiven Studiengängen unter Berücksichtigung des Bachelorstudiums) der Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften. Sozial- oder finanzwissenschaftliche Anteile eines überwiegend wirtschaftswissenschaftlichen Studiums sind bis zu einem Umfang von 20 v.H. des Gesamtstudiums unschädlich. Zusätzlich müssen Sie gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 2 und 3 StBAG einen mindestens zweijährigen Vorbereitungsdienst (Referendariat) sowie eine erfolgreiche zweite Staatsprüfung nachweisen.

Bewerbungsportal für Führungskräfte in der Finanzverwaltung

Hier können Sie sich als Volljurist/-in oder Assessor/-in des Verwaltungsdienstes für eine Tätigkeit als Führungskraft in der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen bewerben. Eine Bewerbung ist nur online möglich.

Kognitives Testverfahren und Assessment-Center

Wir möchten Sie in einem eintägigen Auswahlverfahren kennen lernen, um auch in Ihrem Interesse beurteilen zu können, ob wir zueinander passen.

 

Kognitives Testverfahren

Für die Teilnahme an unserem Auswahlverfahren (Assessment-Center) setzen wir die erfolgreiche Bearbeitung unseres kognitiven Testverfahrens voraus.

Das onlinebasierte Testverfahren können Sie von zu Hause aus absolvieren. Es besteht aus zwei inhaltlich abgeschlossenen Teilen, in denen Ihre numerischen und Ihre verbalen kognitiven Fähigkeiten abgeprüft werden.

Die Teilnahme am kognitiven Testverfahren ist nur einmal möglich.
 

Auswahlverfahren

Nach erfolgreichem Bestehen des kognitiven Testverfahrens möchten wir Sie in einem eintägigen Auswahlverfahren kennen lernen, um auch in Ihrem Interesse beurteilen zu können, ob wir zueinander passen.

Das eintägige Auswahlverfahren besteht aus drei Elementen:

  • einem Einzelinterview,
  • einer Gruppenaufgabe und
  • einer Praxissimulation.

 

Verfügen Sie über diese Kompetenzen?

Bei der Einstellung als Führungskraft in der Finanzverwaltung geht es um eine Führungsaufgabe. Deshalb möchten wir prüfen, ob Sie über die folgenden Kompetenzen verfügen:

  • Kooperationsfähigkeit,
  • Motivationsfähigkeit,
  • Durchsetzungsvermögen,
  • Konfliktfähigkeit sowie
  • Entschluss- und Entscheidungsfähigkeit.

 

Sechs Bewerberinnen und Bewerber in einem Termin

An einem Assessment-Center nehmen bis zu sechs Bewerberinnen und Bewerber teil. Die Reihenfolge für die Teilnahme am Auswahltermin richtet sich nach dem Eingang der vollständigen Bewerbungsunterlagen nach dem Prinzip der Bestenauslese gemäß Art. 33 Abs. 2 GG.

Nach Abschluss des Verfahrens gibt die Auswahlkommission eine Einstellungsempfehlung ab. Die endgültige Entscheidung über die Einstellung trifft das Ministerium der Finanzen.
Die Assessment-Center-Termine finden im Ministerium der Finanzen in Düsseldorf statt. Eine Teilnahme ist nur einmal möglich.
 

Ihr Einweisungsjahr in der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen

Wir führen Sie an die Aufgaben als Führungskraft in der Steuerverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen heran.

In der prüfungsfreien Einführungszeit vermitteln wir Ihnen die besonderen Fähigkeiten und Kenntnisse, die Sie in Ihrem späteren Aufgabenbereich als Führungskraft benötigen. Die Einführungszeit beträgt insgesamt zwölf Monate und gliedert sich in eine neunmonatige praktische und eine dreimonatige theoretische Einweisung.
 

Die praktische Einweisung

Sie erleben die praktische Einweisung in Ihre Aufgaben als Führungskraft bei einem Festsetzungsfinanzamt und bei der Oberfinanzdirektion. Sie machen sich mit den einzelnen Arbeitsbereichen, den Arbeitsabläufen und dem Zusammenwirken der einzelnen Stellen vertraut. Dabei stehen die praktischen Tätigkeiten als Sachgebietsleiterin/Sachgebietsleiter im Vordergrund. Sie vertiefen die Einweisung laufend durch Arbeitsgemeinschaften bei der Oberfinanzdirektion des Landes.
 

Die theoretische Einweisung

Die dreimonatige theoretische Einweisung gliedert sich in drei Studienabschnitte an der Bundesfinanzakademie (Bfa) in Brühl.

                                                                                                                                                                                   

 

Hier vermitteln wir Ihnen folgende steuerrechtliche Schwerpunkte:
  • Betriebliches Rechnungswesen,
  • Bilanzsteuerrecht,
  • Einheitsbewertung des Betriebsvermögens,
  • Technik der steuerlichen Außenprüfung,
  • Einkommensteuer,
  • Körperschaftsteuer,
  • Umwandlungsrecht und Umwandlungssteuerrecht,
  • Gewerbesteuer,
  • Bewertungsrecht,
  • Erbschaftsteuerrecht,
  • Umsatzsteuerrecht,
  • Grunderwerbsteuerrecht,
  • Abgabenordnung sowie
  • Internationales Steuerecht.

 
Darüber hinaus erlernen Sie die Grundsätze der Personalführung und der Organisationsentwicklung.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Einweisungszeit ergänzen wir die theoretische Einweisung noch zusätzlich mit vier einwöchigen Lehrgängen an der Bundesfinanzakademie in Brühl (Nordrhein-Westfalen). 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Ministerium der Finanzen Nordrhein-Westfalen Heike Schneider

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte