Kreisstraßen Lippe

Bild des Benutzers ÖPP
Gespeichert von ÖPP am 4. Januar 2016

Kreisstraßen in Lippe

In einem deutschlandweit einzigartigen Projekt werden die lippischen Kreisstraßen in Form einer Öffentlich-Privaten Partnerschaft bewirtschaftet. Der Schwerpunkt des Projektes liegt auf der Substanzerhaltung und -verbesserung.

Sanierung und bauliche Erhaltung

Das gesamte Straßennetz soll über die Vertragslaufzeit vom privaten Partner instandgesetzt und erhalten werden. Nur die Leistungen der betrieblichen Erhaltung (Betriebsdienste) führt der Kreis Lippe auch zukünftig selbst mit eigenem Personal durch.
Instandsetzungs- und Erhaltungsleistungen und ihr Management übernimmt hingegen der private Partner. Er garantiert, dass das Kreisstraßen- und Radwegenetz über die gesamte Vertragslaufzeit - also auch zum Ende des Vertrags - vertraglich fest vereinbarten Qualitätsstandards entsprechen wird. Innerhalb der ersten zehn Jahre der Vertragslaufzeit wird die Infrastruktur gestaffelt durchsaniert. Die Straßenzustände werden regelmäßig nach ZTV-ZEB messtechnisch erfasst. Hierbei handelt es sich um Merkmale wie Griffigkeit, Fahrbahnebenheit, Netzrisse und Flickstellen.

Meilensteine des Projekts

Start des Vergabeverfahrens Oktober 2007
Vertragsunterzeichnung August 2009
Fertigstellung / Inbetriebnahme lfd. innerhalb der ersten 10 Jahre
Vertragslaufzeit 24,5 Jahre

 

Eckdaten des Projekts

Investitionsvolumen ...
Straßen einschließlich Bankette 436 km
Rad- und Gehwege 125 km
Brücken 96
Straßendurchlässe 1.300
Einläufe und Schächte 8.000
Gräben und Mulden 350 km
Effizienzvorteil (135 Mio €) Prozentangabe 9-12 %?
Vertragspartner Konsortium (s.u.)
Elemente des Vertrags Bau, Finanzierung, Betrieb

Die Umsetzung

Die Gruppe der Unternehmen Heinrich Walter Bau GmbH, Wittfeld GmbH, Landwehr GmbH & Co KG und der Eiffage SA hat die Projektgesellschaft Eiffage Lippe GmbH mit Sitz im Kries Lippe gegründet. Anhand von Prioritätenlisten werden vorrangig Maßnahmen umgesetzt, die dringenden Handlungsbedarf benötigen. In enger Abstimmung mit den Ordnungs- und Genehmigungsbehörden werden die Abschnitte zügig umgesetzt. Durch die optimale Abstimmung aller Verfahrensbeteiligten untereinander wird die Beeinträchtigung für den Nutzer so gering wie möglich gehalten.

Projekterfahrungen

...

Ansprechpartner beim Projektträger

Kreis Lippe
Rainer Grabbe
Tel.: 05231/62-540
E-Mail: mailto:r.grabbe@lippe.de
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kompetenzzentrum für
finanzwirtschaftliche
Infrastrukturfragen/
PPP-Task Force

Postanschrift:
Finanzministerium
des Landes Nordrhein-Westfalen
Jägerhofstraße 6
40479 Düsseldorf
Fax: 0211 4972-1226

Kontakt

Alexander Dahmen
Alexander Dahmen

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte