Start der Beihilfe NRW App

Bild des Benutzers Astrid Barbara Mohr
Gespeichert von Astrid Barbara Mohr am 9. April 2018
Beihilfe NRW App_042018
9. April 2018

Start der Beihilfe NRW App

Belege können nun auch auf elektronischem Wege an die Beihilfestelle geschickt werden / Minister Lienenkämper: „Die Beihilfe NRW App ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung der Landesverwaltung.“

Die Beihilfeberechtigten des Landes Nordrhein-Westfalen sowie teilnehmender Kommunen können ab heute ihre Belege wesentlich schneller und einfacher an die Beihilfestelle schicken als in der Vergangenheit. Dazu dient die sogenannte „Beihilfe NRW App“, die sich die Berechtigten auf ihre Smartphones oder Tablets laden können. Das Programm erlaubt es, Rechnungsbelege abzufotografieren und unmittelbar auf elektronischem Weg zu versenden. Ein Verschicken der Papiere per Post entfällt damit.
 
„Die Einführung der Beihilfe-App ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung der Landesverwaltung“, betont Lutz Lienenkämper, Minister der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen. „Wir wollen die papierlose Kommunikation in möglichst vielen Bereichen ausbauen, um wirtschaftlichere und effizientere Arbeitsabläufe zu ermöglichen.“
 
Durch die elektronische Übermittlung von Rechnungsbelegen sparen die Beihilfeberechtigten Zeit und Kosten. Der Versand per Post entfällt. Das spart Porto. Und Formulare müssen auch nicht mehr umständlich ausgefüllt werden. Das spart Zeit. In der Zentralen Scanstelle in Detmold entfällt zukünftig das Scannen der Belege. Außerdem ist zu erwarten, dass seltener Sammlungen von Belegen eingereicht werden, da das Abschicken von Einzelbelegen keinen großen Aufwand mehr erfordert. So werden sich der Eingang der Belege in der Beihilfestelle und der damit verbundene Arbeitsaufwand voraussichtlich gleichmäßiger verteilen. 
 
Für die Nutzung der App ist eine einmalige Registrierung erforderlich. Einen Freischaltcode erhält jeder Nutzer innerhalb von 1 bis 2 Werktagen per Post. Anschließend können alle Nutzer jederzeit ihre Belege abfotografieren und an die Zentrale Scanstelle in Detmold übermitteln. Die Belege werden verschlüsselt. Das garantiert die Sicherheit der Datenübermittlung.
 
Die App ist unter Federführung des Ministeriums der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit IT.NRW, der Zentralen Scanstelle in Detmold und der Firma IBM entwickelt worden. Es handelt sich um ein freiwilliges, zusätzliches Serviceangebot, das die Möglichkeit, die Belege schriftlich einzusenden, weiterhin eröffnet. Die App ist empfohlen für iPhone und iPad ab iOS-Version 10. Für mobile Android Endgeräte wird der Einsatz ab-Version 7 und eine Kameraauflösung ab 4,7 Megapixel empfohlen. Der Download der App ist kostenlos.
 
Download-Link:
 
Android:
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.ibm.com.ish.prod.beihilfenrw
 
iOS:
https://itunes.apple.com/de/app/beihilfe-nrw-app/id1261235157?mt=8

Bei Fragen und Probleme zur Handhabung der Beihilfe NRW App können Sie sich von Montag bis Freitag von 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr (außer an Feiertagen in NRW) an die Anwenderbetreuung (Beihilfe App Hotline) bei IT.NRW unter folgender Rufnummer wenden:
Telefon: 0211 9449-2116

Weitere Informationen zur Beihilfe NRW App sowie zu den teilnehmenden Beihilfestellen finden Sie unter http://beihilfeappinfo.nrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Kontakt

Eva Wüllner, Leiterin Kommunikation und Strategie Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte