WU-NKF-Rechenmodell

Rechenmodell

Basierend auf dem Leitfaden „Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen im kommunalen Hochbau“ aus dem Jahr 2014 haben das Ministerium der Finanzen NRW und die NRW.BANK gemeinsam mit einem erfahrenen Beraterkreis ein Rechenmodell auf Excelbasis sowie ein Handbuch erstellt. Dieses wurde im April 2015 veröffentlicht und im März 2017 aktualisiert.

WU-NKF-Rechenmodell zur Wirtschaftlichkeitsuntersuchung für kommunalen Hochbau

Das WU-NKF-Rechenmodell ist für die Kommunen in Nordrhein-Westfalen konzipiert und als Hilfestellung für kommunale Anwender gedacht. Mit diesem Rechentool können unterschiedliche Handlungsstrategien für kommunale Gebäude erfasst und aus wirtschaftlicher Sicht einander gegenübergestellt werden. Auf diese Weise kann beispielsweise ein Sanierungs- oder Neubauprojekt mit den dazugehörigen Betriebs- und Finanzierungskosten über einen Betrachtungszeitraum von bis zu 35 Jahren abgebildet werden. Das Modell kann außerdem auch aufzeigen, welche Beschaffungsvariante (Miete, ÖPP, Eigenrealisierung) für die konkrete Projektüberlegung wirtschaftlicher ist. Dadurch können kommunale Entscheidungsträger unmittelbare Handlungsempfehlungen für ihre Projekte ableiten.

Das Rechenmodell wird über die NRW.BANK kostenlos zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen, unter anderem auch zu Schulungsveranstaltungen, finden Sie im Internetangebot der NRW.BANK.

DAZUGEHÖRIGE

THEMEN

WEITERE

WICHTIGE THEMEN

Kompetenzzentrum für
finanzwirtschaftliche
Infrastrukturfragen/
PPP-Task Force

Postanschrift:
Ministerium der Finanzen
des Landes Nordrhein-Westfalen
Jägerhofstraße 6
40479 Düsseldorf
Fax: 0211 4972-1226

Kontakt

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema