Berufsschule Bismarckstraße Leverkusen

Bild des Benutzers ÖPP
Gespeichert von ÖPP am 18. Dezember 2015
Berufschulen Leverkusen

Berufsschulen in Leverkusen

Die Stadt Leverkusen hat die Sanierung der Berufsschulen an der Bismarckstraße bereits im Jahr 2005 in Rahmen einer ÖPP-Maßnahme umgesetzt. Besondere Herausforderung neben der Sanierung der Schulgebäude unter Denkmalschutzbedingungen war es, die Maßnahmen über mehrere Jahre verteilt im laufenden Schulbetrieb vorzunehmen.

Sanierung von Schulgebäuden unter Denkmalschutzbedingungen

Für die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude des Berufsschulzentrums kam bei den Überlegungen der Stadt Leverkusen kein Neubau, sondern eine Sanierung in Betracht. Gegenstand waren drei denkmalgeschützte Gebäude aus den Baujahren 1955-1966. Der private Partner hat die Berufsschulen über einen Zeitraum von fast drei Jahren umfassend saniert und modernisiert. Dazu gehörten insbesondere die Sanierung der Dächer, Fassaden, Sanitäranlagen, Heizungsanlagen sowie Elektroinstallationen. Betroffen war eine Gesamtfläche von ca. 22.500 qm.

Meilensteine des Projekts

Start des Vergabeverfahrens August 2004
Vertragsunterzeichnung 10. Juni 2005
Fertigstellung / Inbetriebnahme März 2008
Vertragslaufzeit 01.08.2005 - 31.07.2034

Eckdaten des Projekts

Investitionsvolumen 26 Mio €
Effizienzvorteil 15 %
Vertragspartner Hochtief ÖPP Projektgesellschaft mbH
Elemente des Vertrags Planung, Sanierung, Finanzierung, Betrieb

 

Auslagerung des Schulbetriebs während der Sanierung

Für die Realisierung war die Auslagerung der jeweiligen Gebäudekomplexe erforderlich; insgesamt waren davon rund 3.500 Schülerinnen und Schüler sowie 170 Lehrer betroffen. Die gesamten Sanierungsmaßnahmen haben sich wie geplant über fast drei Jahre, von August 2005 bis März 2008, erstreckt.

Projekterfahrungen

Aus Sicht des Projektträges sind die Projekterfahrungen bisher durchgehend gut. Die Nutzer sind ebenfalls zufrieden. Durch die Einrichtung des Kundenportals und die Bonusregelung besteht die Möglichkeit, bei auftretenden Mängeln auf eine schnelle Lösung hinwirken zu können. Erforderliche Anpassungen im Vertragswerk konnten einvernehmlich umgesetzt werden. Wechsel im Bereich der Ansprechpartner des Auftragnehmers erfordern zuweilen die Erneuerung mündlicher Absprachen, lassen sich aber in der Praxis kaum vermeiden.

Ansprechpartner beim Projektträger:

Stadt Leverkusen
Ingrid Noreiks
Tel.: +49-(0)214-406 2031
Fax: +49-(0)214-406 2002
E-Mail: Ingrid.Noreiks@stadt.leverkusen.de

 
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kompetenzzentrum für
finanzwirtschaftliche
Infrastrukturfragen/
PPP-Task Force

Postanschrift:
Ministerium der Finanzen
des Landes Nordrhein-Westfalen
Jägerhofstraße 6
40479 Düsseldorf
Fax: 0211 4972-1226

Kontakt

Regine Unbehauen
Regine Unbehauen

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte