Minister Dr. Marcus Optendrenk
01.12.2022

Minister Optendrenk zum Vorsitzenden der Finanzministerkonferenz gewählt

Minister der Finanzen Dr. Marcus Optendrenk leitet ab 1. Januar 2023 das Koordinierungsgremium der Länder

Dr. Marcus Optendrenk, Minister der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen, ist zum neuen Vorsitzenden der Finanzministerkonferenz (FMK) gewählt worden. Seine Kolleginnen und Kollegen aus den Ländern wählten den 53-jährigen Politiker in Berlin einstimmig zum Nachfolger von Doris Ahnen. Dr. Optendrenk dankte der rheinland-pfälzischen Finanzministerin, die das Führungsamt turnusmäßig zum Jahresende abgeben wird und zur stellvertretenden Vorsitzenden bestimmt wurde, für ihre Arbeit als Vorsitzende und die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

„Die multiplen Krisen unserer Zeit verlangen eine kluge Politik von Bund und Ländern, die bei den Menschen ankommt, verlässlich ist und das Vertrauen stärkt. Vertrauensbildend ist dabei auch eine frühzeitige Einbindung der Länder in die Vorhaben des Bundes. Nicht nur auf den staatlichen Ebenen lohnt es sich die Bindekräfte zu stärken, um gewappnet durch die Krise zu gehen, sondern auch in der Gesellschaft. Dazu gehört die Stärkung des Ehrenamtes genauso wie die Bekämpfung der Finanzmarktkriminalität. Und dazu gehört ohne Zweifel auch eine moderne Finanzverwaltung“, so Dr. Marcus Optendrenk.

Minister Dr. Optendrenk ist darüber hinaus Vorsitzender des Finanzausschusses im Bundesrat und im kommenden Jahr Gastgeber der Finanzministerkonferenz in Münster. Diese wird Anfang Juni in der Universitätsstadt stattfinden.

Der Finanzministerkonferenz gehören die Finanzministerinnen und Finanzminister der 16 Länder an. Sie berät monatlich und koordiniert die Länder in wichtigen haushalts-, finanz- und steuerpolitischen Fragen. Der Vorsitzende leitet die Sitzungen, bündelt die Interessen der Länder und vertritt die Entscheidungen der FMK gegenüber dem Bundesfinanzministerium.