Doppisches Rechnungswesen in Deutschland

Bild des Benutzers EPOS
Gespeichert von EPOS am 1. August 2019
Umriss des Landes NRW mit EPOS.NRW-Schriftzug
1. August 2019

Doppisches Rechnungswesen in Deutschland in einem sich verändernden europäischen Umfeld

- Fachtagung am 11. September 2019 in Berlin -

Vor dem Hintergrund der geplanten Einführung von europäischen Rechnungs­legungs­vorschriften wird in Deutschland die Frage nach dem richtigen öffentlichen Rechnungswesen wieder verstärkt diskutiert. Dabei verfügt mittlerweile die Mehrzahl der Gebiets­körperschaften - insbesondere Großstädte und Landkreise - über ein doppisches Rechnungswesen.

Der Status des doppischen Rechnungswesens in Deutschlang soll im Rahmen einer Fachtagung am Mittwoch, dem 11. September 2019, in Berlin erörtert werden, die von den Finanzressorts der Freien und Hansestadt Hamburg und des Landes Nordrhein-Westfalen veranstaltet wird.

Den Einführungsvortrag in die Thematik wird Frau Prof. Dr. Sonja Wüstemann von der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) halten. Es referieren im Anschluss:

  • Senator Dr. Andreas Dressel, Senator und Präses der Finanzbehörde Hamburg
  • Dr. Patrick Opdenhövel, Staatssekretär im Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Harald Riedel, Kämmerer der Stadt Nürnberg und
    Vorsitzender des Finanzausschusses des Deutschen Städtetags sowie
  • Dr. Martin Worms, Staatssekretär im Hessischen Ministerium der Finanzen
     

Das Programm der Fachtagung finden Sie hier.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt zu EPOS.NRW

Ministerium der Finanzen NRW
Arbeitsstab EPOS.NRW

Jägerhofstraße 6
40479 Düsseldorf

epos.nrw@fm.nrw.de

EPOS.NRW: CoSy Login
 


 

Kontakt

KEINE ERGEBNISSE

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information

Karte