Rathaus Gladbeck

Rathaus in Gladbeck

In Gladbeck wurde zum ersten Mal in Nordrhein-Westfalen der Neubau eines Verwaltungsgebäudes im Rahmen eines ÖPP-Modells realisiert. Das Neue Rathaus Gladbeck befindet sich seit September 2006 im Betrieb. Es ersetzt zwei hochgradig mit PCB kontaminierte Bürotürme, deren Sanierung gescheitert war und die deshalb abgerissen werden mussten. Im Neuen Rathaus sind etwa 320 moderne Arbeitsplätze neu entstanden. Es bietet Büroflächen von 4.875 qm, weitere 1.975 qm Nebennutzflächen sowie 2.150 qm Verkehrs- und Funktionsflächen.

Ganzheitlicher Ansatz: Abriss und Neubau

Die Umsetzung des Projektes in Gladbeck umfasste in zwei wesentlichen Stufen

  • den Abriss der Bürotürme,
  • und die Planung, den Bau und die Finanzierung des neuen Verwaltungsgebäudes einschließlich Betrieb

Meilensteine des Projektes

Start des Vergabeverfahrens Dezember 2003
Vertragsunterzeichnung Oktober 2004
Fertigstellung / Inbetriebnahme August / September 2006
Vertragslaufzeit 25 Jahre

 

Eckdaten des Projekts

Investitionsvolumen (inkl. Abriss) ca. 16,5 Mio. €
Effizienzvorteil 13,5 %
Vertragspartner HOCHTIEF PPP Solutions GmbH
Elemente des Vertrags Planung, Bau, Finanzierung, Betrieb

Projekterfahrung

Das ÖPP-Projekt "Abriss / Neubau Neues Rathaus" ist aus Sicht der Stadt Gladbeck sehr erfolgreich: Alle Termine wurden eingehalten, es gab keine Kostenüberschreitungen. Die Partnerschaft zwischen der Stadt Gladbeck und Hochtief als Betreiber des Neuen Rathauses hat sich bewährt. Insgesamt ist die Zwischenbilanz seit Beginn der Betriebsphase am 01.09.2006 durchweg positiv. Die Stadt Gladbeck und Hochtief arbeiten eng und professionell zusammen. Herausforderungen bei dem Projekt werden - getragen vom Gedanken der Partnerschaft - sachlich, fachlich und konstruktiv gelöst.

Ansprechpartner beim Projektträger:

Stadt Gladbeck
Rainer Purrnhagen
Tel.: 02043-992-444
Fax: 02043-991-100
E-Mail: rainer.purrnhagen [at] stadt-gladbeck.de