Preisverleihung Signet NRW inklusiv
11.03.2022

Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen am Standort Münster erhält Auszeichnung für Barrierefreiheit

Die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen (OFD NRW) in Münster wurde heute als erstes Gebäude in Nordrhein-Westfalen mit dem „Signet NRW inklusiv“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung überreichte Anselm Kipp, Leiter des Bereichs „Inklusion von Menschen mit Behinderungen“ im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen. Das Signet bescheinigt der OFD NRW, dass die Barrierefreiheit im Gebäude für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen auf höchstem Niveau umgesetzt ist.

„Diese besondere Auszeichnung heute macht mich sehr stolz. Das Thema Barrierefreiheit ist ein wichtiges Anliegen der Finanzverwaltung. Mit der heutigen Auszeichnung wird sichtbar, dass sich der große Einsatz der Kolleginnen und Kollegen gelohnt hat. Es freut mich, dass wir damit sowohl unseren Beschäftigten als auch den Besucherinnen und Besuchern eine barrierefreie Nutzung ermöglichen können“, so Oberfinanzpräsident Werner Brommund anlässlich der feierlichen Übergabe des „Signet NRW inklusiv“.

Dr. Patrick Opdenhövel, Staatssekretär des Ministeriums der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen: „Barrierefreiheit und Inklusion sind wesentliche Leitmotive der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen. Diese Auszeichnung zeigt, dass in der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen in Münster Inklusion gelebt wird. Ich bedanke mich bei dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes, der Oberfinanzdirektion und allen Beteiligten für ihre hervorragende Arbeit. Sie alle haben wesentlich zu dieser Auszeichnung beigetragen.“

Eigentümer des Gebäudes am Albersloher Weg in Münster ist der Bau- und Liegenschaftsbetrieb Nordrhein-Westfalen (BLB NRW). Für Markus Vieth, Leiter der BLB NRW-Niederlassung Münster, ist die Auszeichnung eine besondere Wertschätzung: „Barrierefreies Bauen hat beim BLB NRW einen hohen Stellenwert. Wir haben verschiedene Steuerungsinstrumente entwickelt, mit denen wir ab Projektstart arbeiten. Auch bei der OFD haben wir diese intensiv und konsequent umgesetzt. Zum Beispiel mit einem innovativen, videounterstützten Notrufsystem in den Aufzügen, das die Nutzung für Menschen mit Hörbehinderung sicherer macht.“

Anselm Kipp überreichte die Auszeichnung in Vertretung für Claudia Middendorf, Schirmherrin des „Signet NRW inklusiv“ und Landesbehinderten- und Patientenbeauftragte und übermittelte deren Grußwort: „Das Gebäude der Oberfinanzdirektion ist ein gutes Beispiel mit Vorbildcharakter dafür, wie Barrierefreiheit in einem modernen Büro- und Verwaltungsgebäude mit hohen funktionalen und ästhetischen Anforderungen in Einklang gebracht werden kann. Mit der Auszeichnung bescheinigt die Expertengruppe, dass dieses Gebäude für Menschen mit körperlichen und motorischen Einschränkungen, Hör- und Sehbehinderungen sowie kognitiven Einschränkungen barrierefrei ist. Es ist sehr wünschenswert, dass das Engagement der OFD NRW als wichtiges Signal für Teilhabe wahrgenommen wird und Barrierefreiheit zunehmend eine Selbstverständlichkeit wird.“

Die Entscheidung über die Vergabe des Signets fällt eine Expertengruppe, die vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen eingesetzt wurde. Das Gremium vertritt Menschen mit unterschiedlichen Einschränkungen und wurde von den Behinderten- und Sozialverbänden in Nordrhein-Westfalen benannt – gemäß dem Grundsatz der UN-Behindertenrechtskonvention „Nichts über uns – ohne uns“. Die Geschäftsführung für das Signet liegt bei der Agentur Barrierefrei NRW, welche vom Land gefördert wird.

 

Hintergrund

Die OFD NRW am Standort Münster ist mit den rund 415 Beschäftigten seit April 2016 im neuen Dienstgebäude am Albersloher Weg 250 untergebracht. Sie ist die größte Mittelbehörde im Bereich der Landesfinanzverwaltungen. Die OFD NRW unterstützt an den Standorten Münster und Köln die 129 nordrhein-westfälischen Finanzämter bei der Steuerfestsetzung und -erhebung, bei der Ermittlung und Prüfung in Einzelfällen und übt sowohl die Dienst- als auch Fachaufsicht aus. Die Bauabteilung der OFD NRW betreut verschiedene bauliche Projekte auf Bundesebene.

Das „Signet NRW inklusiv“ ist die höchste Auszeichnung für Barrierefreiheit in Nordrhein-Westfalen. Seit 2013 wurden zahlreiche öffentlich zugängliche Gebäude in Nordrhein-Westfalen im Rahmen einer Bestandsaufnahme von geschulten Erhebungsteams auf ihre Barrierefreiheit geprüft. Die Ergebnisse zu den über 950 Gebäuden können unter www.informierBar.de abgerufen werden. Fragen zum „Signet NRW inklusiv“ beantwortet die Agentur Barrierefrei NRW. Website: www.ab-nrw.de, E-Mail: ab-nrw [at] kb-esv.de.