Studieren und gleichzeitig verdienen

Bild des Benutzers FHF
Gespeichert von FHF am 27. August 2015
Studierende der FHF

Infos zum Studium

Wer - Was - Wie - Wo - Wann - Wieviel? Studieninteressierte haben viele Fragen. Wir liefern die Antworten.

Das duale Studium dauert insgesamt drei Jahre und gewährleistet eine umfassende Ausbildung auf allen Gebieten der Steuerrechtswissenschaften und angrenzender Disziplinen. Von der Ausbildungszeit entfallen 21 Monate auf die fachwissenschaftliche Studienzeit an der Fachhochschule für Finanzen (FHF) und 15 Monate auf die fachpraktische Ausbildung in einem Finanzamt. Die Ausbildungsabschnitte wechseln sich mehrfach ab. Die fachwissenschaftliche Studienzeit ist unterteilt in Grund- und Hauptstudium. Die Studierenden schließen das Studium mit dem Grad einer Diplom-Finanzwirtin/eines Diplom-Finanzwirtes ab.

 

Allgemeine Informationen

 

Das duale Studium an der Fachhochschule für Finanzen (FHF) des Landes Nordrhein-Westfalen ruht im Wesentlichen auf zwei Säulen: Zum einen auf dem Steuerbeamten-Ausbildungsgesetz. Dieses regelt einheitlich die gesamte Ausbildung aller Beamtinnen und Beamten der Steuerverwaltungen der Länder. Die dreijährige Vorbereitung vermittelt denNachwuchskräften in einem Studiengang einer Fachhochschule oder einem gleichstehenden Studiengang die wissenschaftlichen Erkenntnisse und Methoden sowie die berufspraktischen Fähigkeiten und Kenntnisse, die zur Erfüllung der Aufgaben in der Laufbahn des gehobenen Dienstes erforderlich sind.
 

Zum anderen hat das Land NRW in Ausübung seiner hochschulrechtlichen Zuständigkeiten das Gesetz über die Fachhochschulen für den öffentlichen Dienst im Lande Nordrhein-Westfalen (Fachhochschulgesetz öffentlicher Dienst – FHGöD) erlassen und im Jahre 1976 die FHF gegründet. Danach ist die FHF eine Einrichtung des Landes mit Satzungsrecht. Sie bereitet durch anwendungsbezogene Lehre und Studium auf die berufliche Tätigkeit in der Verwaltung vor, die die Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden erfordert.
Im Rahmen ihres Auftrages nimmt die Fachhochschule Forschungs- und Entwicklungsaufgaben, die zur wissenschaftlichen Grundlegung und Weiterentwicklung von Lehre und Studium an der Fachhochschule erforderlich sind, wahr. Die Fachhochschule leistet darüber hinaus im Rahmen ihres Auftrags durch anwendungsbezogene Forschungs- und Entwicklungsaufgaben einen Beitrag zur Modernisierung der Verwaltung und fördert den Wissenstransfer.

 

Der Alltag

 

An der FHF studieren zeitgleich etwa 1.200 Studierende im Lehrsaal. Die Abbrecherquote ist - verglichen mit anderen Hochschulen - gering. Die Vorlesungen erfolgen in Klassenverbänden mit maximal 30 Studierenden. Rund 100 Lehrende, viele von ihnen mit langjährigen Erfahrungen im Praxiseinsatz, unterrichten an der FHF. Die Lehr- und Fachpläne orientieren sich an bundeseinheitlichen Vorgaben für die steuerliche Ausbildung im gehobenen Dienst. In den Fachplänen ist der jeweilige Unterrichtsstoff systematisch aufbereitet dargestellt. Darüber hinaus enthalten sie Vorgaben über regelmäßige Lernzielkontrollen. Die Fachpläne werden den Studierenden zur Verfügung gestellt und bilden die Basis der Lehrveranstaltungen und zugleich eine wesentliche Grundlage für Klausuren und Prüfungen.

 

Der Studienverlauf

 

 

Studieren und gleichzeitig verdienen

Während ihres gesamten Studiums haben die Studierenden als Finanzanwärter den Status eines Beamten auf Widerruf. Daher erhalten sie auch monatliche Bezüge, die sich derzeit durchschnittlich auf etwa 1.100 € belaufen. Die Übernahmechancen nach erfolgreicher Laufbahnprüfung zum/zur Diplom Finanzwirt/-in FH in den Landesdienst der Finanzverwaltung sind sehr gut. Die Nachwuchskräfte erwartet ein äußerst breites und interessantes Spektrum an beruflichen Einsatzfeldern, verbunden mit guten Entwicklungsmöglichkeiten. Noch mehr lnfos zum Studiengang und zum praktischen Einsatz im Finanzamt finden Sie auf unseren Karrierre Seiten.

Wie kann ich mich einschreiben?
Anders als an anderen Hochschulen erfolgt die Einschreibung nicht direkt an der FHF, sondern durch eine erfolgreiche Online-Bewerbung unter www.studium-im-finanzamt.de. Ansprechpartner für Rückfragen zum Bewerbungsverfahren sowie viele weitere Informationen gibt es auf unseren Karriere-Seiten.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Kontakt

Oberfinanzdirektion NRW Standort Münster: Katrin Junig (gD)
Oberfinanzdirektion NRW Standort Köln: Daniela Rimbach

Verwandte

Inhalte

Verwandte

Themen

Information

Downloads

KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information

Karte