Logo RMS

Digitale Steuerbelege

KONSENS-Mitteilungsverfahren digitalisiert Steuerbelege

Der Ausbau der automationsgestützten Bearbeitung von Steuerfällen ist eine wichtige Säule bei der Modernisierung des Besteuerungsverfahrens. Dem KONSENS-Mitteilungsverfahren (KMV), das ein Teil des Risikomanagementsystems (RMS) im Vorhaben KONSENS ist, fällt dabei besondere Aufmerksamkeit zu. Es ist eine Schwerpunktaufgabe im RZF.

Der Traum, keine Belege mehr für die Steuererklärung sammeln zu müssen, ist beinahe so alt wie die Steuererklärung selbst. Im Zuge der Digitalisierung ist dieser Traum für einen großen Teil der Steuerpflichtigen Wirklichkeit geworden. Der Ausbau der automationsgestützten Bearbeitung von Steuerfällen ist dafür die Voraussetzung. Arbeitgeber, Versicherungen und andere Organisationen stellen in immer größerem Umfang Daten, die für die Steuererklärung benötigt werden, maschinell zur Verfügung. Sukzessive wird so jede papiergebundene Mitteilung durch ein maschinelles Verfahren abgelöst.  Verwirklicht wird dies durch das KONSENS-Mitteilungsverfahren (KMV), das ein Teil des Risikomanagementsystems (RMS) im Vorhaben KONSENS ist. Es ist eine Schlüsselaufgabe im RZF und ein Beispiel dafür, wie die Digitalisierung zu mehr Flexibilität verhilft und Bürgerinnen und Bürgern unbequeme Aufgaben beim Erstellen einer Steuererklärung abnehmen kann.

Diese KMV-Mitteilungsarten liefern  maschinell Daten:

Inland

Lohnersatzleistungen
Rentenbezugsmitteilungen
Riesterrente
Rüruprente
Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge
Vermögenswirksame Leistungen
Zuwendungsbestätigung
Mitteilung über den Abruf von Kirchensteuerabzugsmerkmalen
Kontrollmitteilung Freistellung auf Basis einer Nichtveranlagungsbescheinigung
Kontrollmitteilung zu freigestellten Kapitaleinkünften
Abstandnahme Kapitalertragsteuerabzug
Unentgeltliche Depotübertragung 
Meldung der steuerfreien Zuschüsse/ Erstattungen zu Vorsorgeaufwendungen 
Lohnsteuerbescheinigung
Corona-Soforthilfe
Forschungszulage

EU-Ausland

Aufsichtsrat- und Verwaltungsratvergütungen
Einkünfte aus unselbständiger Arbeit aus dem Informationsaustausch der EU-Mitgliedstaaten
Besitz von oder Einkommen aus unbeweglichem Vermögen
Lebensversicherungsprodukte
Pensionen aus dem Informationsaustausch der EU-Mitgliedstaaten
Ausländische Kapitaleinkünfte nach der Zinsinformationsverordnung
Ausländische Lebensversicherungen

USA

Mitteilungen über Informationen zu Finanzkonten aufgrund des FATCA-Abkommens