Ausbildung

Bachelor of Laws

Eine Bewerbung für das Einstellungsjahr 2023 ist ab sofort möglich.

Sie interessieren sich für Gesetze und die moderne Verwaltung?

Ein Vollzeitstudium ist Ihnen zu langweilig?

Sie möchten studieren und Ihr Wissen unmittelbar in der Berufspraxis vertiefen und Ihr eigenes Geld verdienen?

Dann ist das duale Studium „Bachelor of Laws“ beim LBV NRW genau das Richtige für Sie – wir ermöglichen Ihnen den perfekten Grundstein für Ihre berufliche Karriere!
 

  • ausgeprägtes Interesse an rechtlichen Sachverhalten sowie der Arbeit mit Gesetzen
  • gutes Organisationstalent und Spaß am Umgang mit Menschen
  • deutsche Staatsangehörigkeit, die eines EU-Mitgliedstaates oder die Staatsangehörigkeit von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz
  • gesundheitliche Eignung

Abitur beziehungsweise vollständige Fachhochschulreife (einschließlich - gelenktem, anerkanntem - Praktikum oder abgeschlossene Berufsausbildung)

Das 39. Lebensjahr darf bei Ausbildungsbeginn noch nicht vollendet sein, unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. Schwerbehinderung) ist die Altersgrenze das 42. Lebensjahr.

Sie erhalten während der Ausbildung eine monatliche Anwärterbesoldung in Höhe von ca. 1.400 Euro brutto.

Der Vorbereitungsdienst dauert drei Jahre.

Die dreijährige duale Ausbildung findet in Form eines Bachelor-Studiums statt.
Diese Ausbildung bietet eine hervorragende Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis

Studiengebühren werden nicht erhoben.

Die theoretischen Inhalte werden an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW in Duisburg vermittelt.

Das Studium an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung umfasst folgende inhaltliche Schwer­punkte und Fächer:

Rechtswissenschaften
Allgemeines Verwaltungsrecht, Zivilrecht, Staats- und Verfassungsrecht, öffentliches Dienstrecht etc.

Verwaltungswissenschaften
Verwaltungslehre und Informations- und Kommunikationstechnologie

Wirtschaftswissenschaften
Wirtschafts- und Finanzwissenschaften, Öffentliche Betriebswirtschaftslehre etc.

Sozialwissenschaften 
Politik, Psychologie und Ethik 
 

Die Berufspraxis lernen Sie im LBV und ggf. in anderen Behörden der Landesverwaltung kennen.

Hier werden Ihre theoretischen Kenntnisse fachpraktisch angewandt. Sie erkunden viele Arbeitsbereiche des LBV und erleben die Vielseitigkeit unserer Behörde.

D. h. im Unterschied zu anderen Hochschulen und Universitäten erhalten Sie ein festes Gehalt - statt Studiengebühren zu zahlen - und anstelle freiwilliger Praktika treten die zur Ausbildung zugehörigen Praxisabschnitte.

Die Ausbildung beginnt immer zum 01. September eines Jahres.

Es werden ca. 20 Nachwuchskräfte eingestellt.

Eine Bewerbung für das Einstellungsjahr 2023 ist bis zum 31.01.2023 möglich.

Bewerbungen sind ausschließlich online über das Bewerbungsportal der Finanzverwaltung NRW möglich.

Eine Bewerbung über das Online-Bewerbungsportal ist ausschließlich innerhalb der Bewerbungsfrist möglich. Außerhalb der Bewerbungsfrist geben wir Ihnen gerne weitere Informationen zur Ausbildung und zum nächstmöglichen Bewerbungs- und Einstellungstermin.

Bitte verwenden Sie für Ihre Anfrage die E-Mailadresse Ausbildung [at] lbv.nrw.de.        
 

Zunächst findet ein Online-Einstellungstest zur Auswahl von geeigneten Bewerbenden statt. Diese erhalten im weiteren Verfahren die Möglichkeit, sich im LBV persönlich vorzustellen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Nach Abschluss der dreijährigen Ausbildung bietet das Landesamt für Besoldung und Versorgung ein breitgefächertes Tätigkeitsfeld. Sie arbeiten an Arbeitsplätzen, die mit modernster Informationstechnik ausgestatteten sind und einem weitgehend selbständig zu erledigenden Arbeitsbereich als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in den Bereichen:

  • Besoldung
  • Versorgung
  • Beihilfe
  • Entgelte

sowie vielen weiteren interessanten Aufgaben.
 

Für Rückfragen steht Ihnen das Ausbildungsteam des LBV selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen rund um das Thema „Ausbildung Bachelor of Laws im LBV“ finden Sie unter: